Vereinslogo
Hennickendorf im Netz
Hennickendorf im Netz
Dorffest 0067
Kleines Dorffest ganz groß

Also eins muss man uns Hennickendorfern lassen, feiern können wir, sogar bis weit in die Nacht. Aber der Reihe nach.
Das Organisationskomitee aus Vertretern der Feuerwehr, der Volkssolidarität, der Kirchengemeinde und des Ortsvereins haben langfristig ein Konzept erarbeitet. Damit konnte gar nichts schiefgehen. Und so war es dann auch. Der Aufbau war schnell geschehen, reichlich leckeren Kuchen haben die Mitglieder der Volkssolidarität gebacken.

Punkt 15.00 Uhr wurden auch die letzten Hennickendorfer aus ihrem Mittagsschlaf gerissen, als 14 Traktoren, vom Oldie bis zum neuesten Fabrikat durchs Dorf preschten und mehrfach die Dorfmitte umzingelten. Ein eindrucksvoller Beginn.
Ortsvorsteher Günter Ziehe musste sich in seiner Eröffnungsrede dann beeilen, denn der Ansturm auf das Kuchenbuffet war nicht mehr aufzuhalten und auch die Mitglieder des Jagdvereins verbreiteten schon leckere Düfte von ihrem Gasgrill. Natürlich waren auch die Getränkeständer der Feuerwehr bei diesen subtropischen Temperaturen ein begehrter Anlaufpunkt. Damit nahm das Dorffest schnell Fahrt auf. Dann forderte Günter Kerstein mit seiner selbst gebauten Bierkrugschiebemaschine den sportlichen Ehrgeiz heraus. Hauptpreis 1 Kaninchen war ja auch ein kulinarischer Anreiz. Es wird nun sicher in der Pfanne von Frau Klingner landen, die gleich am Anfang 28 von 30 Punkten erzielte und damit allen Konkurrenten keine Chance ließ.

Schlag auf Schlag ging es weiter. Der Chor der Volkssolidarität brachte mit ihren Liedern Urlaubsfeeling auf und die Tanzgruppe "Extrem" zeigte in ihren Darbietungen ihr Können. Dabei kam das verrückte Huhn Gudrun ganz schön ins Schwitzen. Auch an unsere Jüngsten wurde gedacht. Bei den Temperaturen waren natürlich die wassersportlichen Aktivitäten der Feuerwehr der Renner, aber auch das Steine bemalen bei Sabine im Vereinshaus war sehr begehrt. Auf der Strohhüpfburg konnten sich die Kids dann noch richtig austoben.

Punkt 19.00 Uhr rockte DJ Daniel alle Besucher des Dorffestes von seiner Bühne auf. Jung und Alt vergnügte sich bis spät in die Nacht auf der Tanzfläche. Auch Bewohner des Flüchtlingsheimes Pegasuspark ließen das Tanzbein schwingen. Die Stunden vergingen wie im Fluge und Daniel musste sogar dem wilden Treiben ein Ende setzen.

Erstaunlich, wie fit die Helfer am nächsten Morgen zu den Aufräumarbeiten kamen. Innerhalb kürzester Zeit waren alle Spuren restlos beseitigt. Na dann, auf zum nächsten Dorffest.

Herzlichen Dank an alle Mitstreiter und Helfer des Dorffestes.

Rolf Schmidtgen

Bildershow

Jeder Handgriff hat gesessen - Aufbau in Rekordzeit
Jeder Handgriff hat gesessen - Aufbau in Rekordzeit
Fleißige Helfer im Einsatz
Fleißige Helfer im Einsatz
Wichtig bei den Temperaturen - Bestücken der Getränkestände
Wichtig bei den Temperaturen - Bestücken der Getränkestände
Urich lässt sich die Bierkrugschieberei von Günter erklären
Urich lässt sich die Bierkrugschieberei von Günter erklären
Das war der Plan
Das war der Plan
Verkaufen wir Kuchen oder Bücher?
Verkaufen wir Kuchen oder Bücher?
Das Programm war klar
Das Programm war klar
Aufbau geschafft - ein Bierchen zum Vorglühen
Aufbau geschafft - ein Bierchen zum Vorglühen
Günter's Traktor führte den Konvoi an
Günter's Traktor führte den Konvoi an
Jovita machte eine guten Eindrück auf Volkers Gefährt
Jovita machte eine guten Eindrück auf Volkers Gefährt
Der Hund kontrollierte Jovita und Volker
Der Hund kontrollierte Jovita und Volker
Maria musste morgens noch bei Josef Fahrstunden nehmen
Maria musste morgens noch bei Josef Fahrstunden nehmen
Klein, aber mein
Klein, aber mein
Wolfgangs Geheimwaffe
Wolfgangs Geheimwaffe
Christoph war doppelt vertreten, so musste sein Sohn helfen
Christoph war doppelt vertreten, so musste sein Sohn helfen
Pieter brachte gleich den halben Berg mit
Pieter brachte gleich den halben Berg mit
Christoph präsentierte sein frich polierten Oldtimer
Christoph präsentierte sein frich polierten Oldtimer
Andreas kam wie Dortmund an diesem Tag ins Schwitzen
Andreas kam wie Dortmund an diesem Tag ins Schwitzen
Ich will meinen Tecker ganz alleine
Ich will meinen Tecker ganz alleine
Jetzt ist Treckerfahren nur noch mein Hobby
Jetzt ist Treckerfahren nur noch mein Hobby
Modern und klimatisiert - Stefan fühlt sich darin wohl
Modern und klimatisiert - Stefan fühlt sich darin wohl
Josefs akrobatische Höchstleistung auf seinem Elektromobil
Josefs akrobatische Höchstleistung auf seinem Elektromobil
Kuchen ist da - wir können anfangen
Kuchen ist da - wir können anfangen
Gerade noch auf dem Trecker - jetzt Eröffnungsrede
Gerade noch auf dem Trecker - jetzt Eröffnungsrede
Ca. 150 Besucher des Dorffestes
Ca. 150 Besucher des Dorffestes
Der Druck war auch schon mal höher
Der Druck war auch schon mal höher
Die Tanzgruppe
Die Tanzgruppe "Extrem" legte 2x eine flotte Sohle hin
Huhn Gudrum kam dabei ganz schön ins Schwitzen
Huhn Gudrum kam dabei ganz schön ins Schwitzen
Hier war es allerdings noch wärmer
Hier war es allerdings noch wärmer
Der Chor der Volkssolidarität vermittelte uns Urlaubsfeeling
Der Chor der Volkssolidarität vermittelte uns Urlaubsfeeling
Oberaufseherin Sabine beim Steine bemalen
Oberaufseherin Sabine beim Steine bemalen
Bombastische Stimmung
Bombastische Stimmung
Seifenblasen imponieren immer wieder
Seifenblasen imponieren immer wieder
DJ Daniel heizte am Abend noch zusätzlich ein
DJ Daniel heizte am Abend noch zusätzlich ein
Da kam die Bierkühlung gar nicht mehr hinterher
Da kam die Bierkühlung gar nicht mehr hinterher
Seifenblasen imponieren immer wieder
Seifenblasen imponieren immer wieder
Im Vorteil - Lutz kann beidhändig trinken
Im Vorteil - Lutz kann beidhändig trinken
Fred kann es sogar mit einem Auge
Fred kann es sogar mit einem Auge
Auf der Tanzfläche ging es heiß her
Auf der Tanzfläche ging es heiß her
Sogar der Rasen wurde gepflegt
Sogar der Rasen wurde gepflegt
Einige hatten sich lieb
Einige hatten sich lieb
Andere versuchten sich näher zu kommen
Andere versuchten sich näher zu kommen
Manche kamen dem Getränkestand näher
Manche kamen dem Getränkestand näher
Oder verschafften sich durch eine Polonaise einen Überblick über das Treiben
Oder verschafften sich durch eine Polonaise einen Überblick über das Treiben
Auch Flüchtlinge aus dem Pegasuspark machten toll mit
Auch Flüchtlinge aus dem Pegasuspark machten toll mit
Fred gib mir Rauch
Fred gib mir Rauch
Jens wollte ein aktuelles Familienfoto
Jens wollte ein aktuelles Familienfoto
Dietmar war noch sehr hungrig
Dietmar war noch sehr hungrig
Spurenbeseitigung am nächsten Morgen
Spurenbeseitigung am nächsten Morgen
Warum war schon so zeitig Schluss, es war doch noch genügend Munition da
Warum war schon so zeitig Schluss, es war doch noch genügend Munition da
Alle Spuren wurden beseitigt
Alle Spuren wurden beseitigt